Vor-Weihnachtsaktion

Bestellen Sie bis zum 24.12.19 und sichern Sie sich 20% Rabatt auf Software-Lizenzen und Lizenz-Upgrades.

Print-On-Demand / Documents-On-Demand Prozesse für SAP®, MS Dynamics® Nav und andere Businessanwendungen

Produktbegleitende Dokumente direkt aus ihren Businessanwendungen produzieren lassen.

Zur kostenlosen Beratung

FileScheduler Documents-on-Demand

FileScheduler DoD ist eine flexible Server Anwendung zur Umsetzung von Print-on-Demand und Documents-on-Demand Prozessen aus ihren Business­­­anwendungen / Waren­­wirtschafts­­­systemen / ERP-Systemen. FileScheduler DoD produziert on-demand alle auftrags­­bezogenen Dokumente, wie mehr­sprachige Bedienungs­­anleitungen, Service-Karten, Registrierungs­­formulare, Schalt­pläne, Ver­packungs­­aufkleber, die bei der Aus­lieferung ihrer Produkte benötigt werden.
Binden Sie ihre Business­­­anwendungen über eine Standard-Schnitt­stelle an den File­Scheduler DoD Server an, um pro­fessionelle on-demand Dokumenten­­­aufbereitung und -Ausgabe für ver­schiedene „Ausgabe­kanäle“ (Druck­ausgabe, Online-Publishing usw.) zu nutzen. Einmal ange­bunden, können in FileScheduler DoD nahezu beliebig komplexe Workflows zur Dokumenten­aufbe­reitung, für die Druck­produktion oder für das Online-Publishing umgesetzt werden. Die Implementierung der Workflows zur Dokumenten­aufbe­reitung und Druck­ausgabe erfolgt direkt auf dem File­Scheduler DoD Server und somit ausserhalb ihrer Business­anwendung. Als günstiger Neben­effekt sparen Sie zudem Zeit und Geld, da die Workflows bzw. eine spätere An­passungen der Work­flows nicht in ihrer Business­anwendung umgesetzt werden müssen.
Falls Sie eine vollautomatische DoD-Lösung ohne Operator-Bedienoberfläche wünschen, so benötigen Sie nur einen FileScheduler Workflows Server mit den ent­sprechenden Druck­workflows.
FileScheduler DoD wird von diversen Industrieunternehmen in Deutschland und deutschsprachigen Ländern eingesetzt. Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Kundenreferenz benötigen.

Welche Dokumente müssen Sie bei der Auslieferung ihrer Produkte erstellen?

Abbildung von Etiketten im Mehrfachnutzen für Farbeimer, Lackdosen und andere Verpackungstypen
Etiketten mit variablen Daten für Behälter / Verpackungen
Abbildung von technischer Dokumentation (Techtdoc) die bei Auslieferung der Produkte erstellt und mitgeliefert werden soll
Verschiedene Dokumente, die mit ihren Produkten ausgeliefert werden

Wichtige Eigenschaften

Abbildung der Auftragsübergabe vom Warenwirtschaftssystem (hier SAP) an das print-on-demand System FileScheduler DoD
  • Das documents-on-demand Komplett­system für die on-Demand Inhouse-Produktion beliebiger, produkt­­begleitender Dokumente, Beipack­­zettel, Klebe­­etiketten etc. FileScheduler DoD enthält den FileScheduler Workflows Server - der Granat für maximale Flexibilität in den Dokumenten-Workflows, für hohe Performance und höchste Zuver­lässigkeit bei der Dokumenten­­verarbeitung.
  • Anbindung an ihre Business­­anwendungenFileScheduler DoD nimmt "Aufträge" aus ihren Business­­anwendungen entgegen und führt sie aus. Die Anbindung von FileScheduler DoD an ihr Waren­­wirtschafts­­system / Business­­anwendung erfolgt über eine Standard-Schnitt­stelle. Dabei übergibt ihre Business­­anwendung nur die Infor­mationen, die FileScheduler DoD zur Verarbeitung dieses "Auftrags" benötigt. Details dazu stimmen wir im Rahmen eines Projekt-Workshops mit ihrer IT ab. FileScheduler DoD kann derzeit problemlos an folgenden Business­­anwendungen ange­bunden werden:
    • SAP®
    • Microsoft Dynamics® NAV / Navision
    • Webshopsysteme
  • Diverse Kostenvorteile
    • Auslagerung komplexer PDF-Prozesse / Druck­prozesse auf FileScheduler DoD.
    • Zeitnahe und kosten­günstige Anpassung der Dokumenten­­aufbe­reitung und -Ausgabe auf FileScheduler DoD im Vergleich zu Anpassungs­­kosten in der Business­anwendung.
    • Austausch von Drucksystemen: Auch hier erfolgt einen ggfs. notwendige Anpassung der Druck-Workflows kosten­­günstig in FileScheduler DoD.
    • Keine Lagerhaltung von Dokumenten mehr notwendig, da bedarfs­­gerechte Dokumenten-Produktion.
  • Standortlizenz oder Unternehmens­lizenzSowohl die Lizenzierung, als auch die Skalierung des Systems sind auf ihre Anford­erungen anpassbar. Die Standort­lizenz wird in der Regel für eine Standort-lokale Installation (im Produktions­prozess / Logistik­prozess) mit lokalen Druck­systemen genutzt. Mit der Unter­nehmens­lizenz können Sie die an einem zentralen Standort aufbe­reiteten Dokumente zusätzlich auch auf Drucks­ystemen ausgeben, die sich an anderen Stand­orten befinden. Eine Unter­nehmens­lizenz kann auch dazu genutzt werden, um mehrere Standort­lizenzen in einer Unter­nehmens­lizenz zu bündeln.
  • Durchgängiger PDF-WorkflowDie vollkommen durch­gängigen PDF-Ver­arbeitungs­workflows (ohne Konver­tierungen und Medien­brüche) gewähr­leisten eine unverändert hohe Ausgabe­qualität der Dokumente.
  • Leistungsstarke PDF-WorkflowsAlle benötigten Dokumente werden vom integrierten FileScheduler Workflows Server entweder komplett neu erstellt, oder es werden bereits vorhandene PDF-Dokumente aufbereitet und ausgegeben. Für die Implementierung der PDF-Verarbeitung steht somit der gesamte Funktions­umfang für FileScheduler Workflow-Apps zur Verfügung.Mehr dazu erfahren
  • Einfache Bedienung für den Druck-OperatorDie FileScheduler DoD Bedien­oberfläche ist für die einfache Bedien­barkeit im Druck­operating gestaltet und auf die Verarbeitung großer Daten­mengen optimiert. Drag&Drop Anwender­funktionen, integrierte auto­matische Abläufe sowie die optionale Anbindung von Barcode-Lesern zur schnellen Auftrags-Auswahl, sorgen für eine intuitive und effiziente Auftrags­verwaltung in im Druck­bereich. Der voll­automatische Betriebs­modus ermöglicht die vollständig bedienerlose Auftrags­verarbeitung nach dem first-in first-out Prinzip. Dieser Modus bietet zudem eine automatische Last­verteilung auf mehrere Drucksysteme bzw. Ausgabe­channels.
    Falls Sie eine vollautomatische DoD-Lösung ohne Operator-Bedien­oberfläche wünschen, so benötigen Sie nur einen FileScheduler Workflows Server mit den ent­sprechenden Druck­workflows.
  • Hersteller-unabhängige Ansteuerung von Drucksystemen Vorhandene Multi­funktions-Drucksysteme (MFPs), Einzelblatt Produktions­drucksysteme oder auch high-volume Rollen­drucksysteme können auf verschiedenen Wegen für die Druckausgabe in FileScheduler DoD eingebunden werden.
    Wenn möglich, versuchen wir ihre Drucksysteme über Hersteller-unabhängige Standard-Verfahren / Schnittstellen anzubinden.
  • DatensicherheitFileScheduler DoD benötigt keine Cloud-Services/Webservices. Alle Informationen und alle Dokumente verbleiben zu jeder Zeit in ihrem Unternehmen.

Technische Details

Klicken Sie auf die einzelnen Register, um Details anzuzeigen.

Anbindbare Applikationen

Über die FileScheduler DoD Standard-Schnitt­stelle können zahlreiche Waren­wirtschafts­systeme und andere unter­nehmens­spezifische Anwendungen angebunden werden. Einige Beispiele dafür sind:
  • SAP®
  • MS Dynamics® NAV / Navision
  • Datenbankanwendungen
  • Webshop-Systeme

Lizenzierung

FileScheduler DoD Lizenzierung
Für jeden Rechner / jede virtuelle Maschine auf dem Sie FileScheduler DoD nutzen möchten, wird eine Lizenz benötigt. Die Lizenzierung erfolgt mittels einer rechner­­spezifischen Lizenz­­datei. Die Lizenz­kosten sind abhängig von der Anzahl der gleich­zeitig nutzbaren / produktiven Druck­systeme. Druck­systeme, die als Backup dienen und nur bei Ausfall eines produktiven Druck­systems aktiviert werden, werden dabei nicht berück­sichtigt.
Standort­lizenz
Wenn sich alle anzu­bindenen Druck­systeme am gleichen Standort wie die DoD-Installation befinden, so kann eine Standort­lizenz genutzt werden.
Unternehmens­lizenz
Wenn sich die anzu­bindenen Druck­systeme an verschiedenen Stand­orten befinden, können Sie wahl­weise für jeden Standort eine eigene Standort­lizenz (für jeweils eine lokale DoD-Installation) nutzen oder eine Unternehmens­lizenz verwenden, um auf mehrere Stand­orte verteilte Druck­systeme von einer zentralen DoD-Installation aus zu versorgen. Letzteres setzt natürlich technische und organisa­torische Gegeben­heiten voraus. Unter dem Dach einer Unternehmens­lizenz können auch mehrere Stand­ort­lizenzen für ihr Unternehmen gebündelt werden.

Systemvoraussetzungen

Folgende Richtwerte gelten für die Nutzung von FileScheduler DoD.

Rechner-Hardware (Minimum) oder virtuelle Umgebung
  • Dual Core Prozessor 2.4 GHz, 4 GBytes RAM, 32-Bit Standard-Grafikkarte, ca. 80 MBytes freier Festplattenspeicher für die Installation der Software
  • Für die tägliche Verarbeitung großer Datenmengen oder zeitkritischen Anwendungen wird der Einsatz schneller Festplatten (z.B. Solid State Disks) in der Rechner-Hardware, mindestens eine Quad Core CPU mit 2.5 GHz und 8 GBytes RAM empfohlen.
Betriebssysteme
  • 32/64 Bit Versionen von Microsoft Windows 7, 8, 10, Microsoft Windows Server 2008, 2012, 2016
  • Microsoft .NET Framework 4.0 oder höher
  • Microsoft Message Queuing Dienst (Windows Feature)

Zusammenfassung

Sie haben bereits eine FileScheduler Workflows Server Installation?

Ihre Installation kann in der Regel problemlos um die benötigten FileScheduler DoD – Module erweitert werden. Alle bestehenden FileScheduler Workflows bleiben dabei unverändert. Die Erweiterung ist natürlich kostengünstiger, als eine komplett neue FileScheduler DoD Installation. Sprechen Sie uns am besten dazu an.

Sie haben noch keine FileScheduler Workflows Server Installation?

Nachdem alle Anforderungen abgestimmt wurden, erhalten Sie ein verbindliches Festpreisangebot für die komplette Umsetzung, Inbetriebnahme und optionaler Wartung Ihrer Lösung.
Kurze Zusammenfassung
1 x FileScheduler Workflows Server für Dokumenten-Aufbereitung und Druckprozesse (mit allen Workflow-Funktionen)
1 x Auftragsverwaltung (Operator-Bedienoberfläche)
mit Lastverteilung auf bis zu 8 Drucksysteme
Anbindung von maximal 8 Drucksystemen
Standortlizenz oder Unternehmenslizenz
Nutzung als lokale Einzelinstallation, im Netzwerk-Cluster mit anderen DoD-Installationen und im Netzwerk-Cluster mit verteilten FileScheduler Workflows Server Installationen
Lizenzkosten abhängig von der Anzahl der gleichzeitig nutzbaren Drucksysteme (Backup-Drucker werden nicht mitgezählt) 

Finanzierungsoptionen

Miet-Option

Die Miet-Option bietet günstigere Monatsraten im Vergleich zum Leasing, eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten und einer 3 monatigen Kündigungsfrist. Optionaler Software-Wartungsvertrag. 

Leasing-Option

Alternativ zur Miete bieten wir eine Leasing-Option mit 24 oder 36 monatiger Laufzeit und optionalem  Software-Wartungsvertrag an.

Teststellung in Ihrer IT-Umgebung

Gerne bieten wir Ihnen vor dem Kauf die Möglichkeit einer 15 tägigen-Teststellung ihrer individuellen Lösung an, die wir gemeinsam mit Ihnen abstimmen.
Arbeitszeiten
Mo-Fr: 9 - 17 Uhr
Telefon
08131 356 4200
© Copyright 2019 - Dev4Print Software GmbH - All Rights Reserved