Automatische PDF-Druckprozesse aus Hotfoldern

8. Mai 2019

Mittels FileScheduler Workflows Server können PDF-Dokumente aus Hotfoldern, Verzeichnisstrukturen oder Jobtickets nach ihren Vorgaben automatisiert aufbereitet und gedruckt werden.

Einfache und komplexe Druckprozesse

Mit Hilfe des FileScheduler Workflows Servers können PDF-Dokumente direkt aus Hotfoldern, aus Verzeichnisstrukturen oder Netzlaufwerken genau nach ihren Vorgaben automatisiert aufbereitet und gedruckt werden. Die Verarbeitung wird von einer Workflow-App ausgeführt, die ihren benötigten Verarbeitungsprozess genau abbildet.

Ihr Verarbeitungsprozess kann dabei nahezu beliebig komplex sein. Beispielsweise können Dokumente und Druckaufträge bis zum Zeitpunkt X gesammelt und dann automatisch in sortierter Reihenfolge oder nach bestimmten Kriterien gruppiert verarbeitet werden.
Neben der reinen Druckaufbereitung / Druckproduktion werden natürlich alle Verarbeitungsschritte nachvollziehbar protokolliert.
Darüberhinaus können alle im Workflow verfügbaren Informationen in Accountingdateien oder Statistikdateien für ggfs. notwendige Abrechnungen oder Produktionsnachweise ausgegeben werden.

Im Bereich der Dokumenten-Aufbereitung können umfangreiche PDF-Funktionen genutzt werden:

  • PDF-Dateien optimiert zu einem großen Druckjob zusammenpacken (merge).
  • PDF-Serienbriefe vor dem Druck vereinzeln (split), anschließend sortieren, gruppieren etc. und drucken.
  • PDFs in nahezu beliebiges Druckbogen-Layouts ausschießen (impositioning).
  • PDFs vor dem Druck in N-UP-layouten.
  • PDF-Seiten drehen und skalieren.
  • PDFs vor dem Druck um variable Daten (Bilder, Logos, Text, Barcodes) ergänzen.
  • Header / Trailerpages vor dem Druck hinzufügen oder bestimmte Seiten vor dem Druck entfernen.
  • Barcodes, OMR codes für die Steuerung von Kuvertiermaschinen vor dem Druck in PDFs einsetzen.
  • Hinzufügen von mehrfarbigen Schnittmarken (erhöht die Sichtbarkeit deutlich bei farbigen Flächen / Farbverläufen).
  • Entfernen von PDF-Schnittmarken.
  • und vieles mehr. Weitere Details dazu

Verteilung der Druckaufträge

Neben der Aufbereitung der Dokumente stehen weitere Funktionen zur Optimierung der Druckprozesse bereit. Beispielsweise können Dokumente aus bestimmten Hotfolder / Verzeichnisstrukturen zeitlich gesteuert eingesammelt, aufbereitet und gedruckt werden. So können Sie ihre Druckproduktion zu jeder beliebigen Zeit automatisiert ausführen lassen. Weiterhin können die aufbereiteten Dokumente nach einem beliebigen Regelwerk auf die Drucksysteme verteilt werden (Lastverteilung).

Ansteuerung der Drucksysteme

Auch hier besteht ein hohes Maß an Flexibilität bei der Ansteuerung ihrer Drucksysteme. Der FileScheduler interne PDF-Druckprozessor bietet performanten, Postscript-optimierten Druck über Windows-Druckertreiber:
  • Steuerung der Druckfunktionen des Windows Druckertreibers (z.B. simplex / duplex, Anzahl Kopien etc.).
  • Automatisches Zentrieren, Drehen und Skalieren der Seiten auf das vorgegebene Papierformat.
  • Drucken von Seitenbereichen und Rückwärtsdruck.
  • Bei Bedarf: Ausgabe von gerasterten Bildern an den Druckertreiber.
  • Seiten-individuelle Ansteuerung der Papiereingabe-Fächer.
  • Überwachung der Windows Spoolqueues für Druckprozesse, bei denen eine feste Reihenfolge eingehalten werden muß.
  • Kompression des Windows Spoolfiles.

Sie möchten ihre Dokumente automatisiert mittels Adobe Acrobat drucken lassen?

Auch das ist möglich. In diesem Fall kann Adobe Acrobat die Rolle des PDF-Druckprozessors übernehmen, wobei die Möglichkeiten der Drucksteuerung aus dem Workflow etwas eingeschränkter sind:
  • Vorgabe einiger Druckfunktionen des Windows Druckertreibers (simplex / duplex, Anzahl Kopien etc.).
  • Automatisches Zentrieren, Drehen und Skalieren der Seiten auf das vorgegebene Papierformat.
  • Drucken von Seitenbereichen und Rückwärtsdruck.
  • Überwachung der Windows Spoolqueues für Druckprozesse, bei denen eine feste Reihenfolge eingehalten werden muß.

Neben der Druckausgabe über Windows Druckertreiber, die gleichermaßen mit fast allen Drucksystemen genutzt werden kann, haben wir auch die Möglichkeit, die Druckausgabe ganz speziell auf Features ihrer Drucksysteme / Controller (z.B. Océ/Canon PRISMAsync, EFI Fiery u.a.) anzupassen. Hier können neben der Ausgabe über Druckertreiber in der Regel auch LPR, JDF / XML-basierte Ansteuerungen und meist auch Hotfolder-Importe genutzt werden.
Arbeitszeiten
Mo-Fr: 9 - 17 Uhr
Telefon
08131 356 4200
© Copyright 2019 - Dev4Print Software GmbH - All Rights Reserved