FileScheduler Workflows selbst entwickeln

19. April 2020

Möchten Sie automatisierte Verarbeitungsworkflows für FileScheduler Workflows Server entwickeln?

Lizenzen für Workflow-Entwickler (ab V9.3)

Mit Hilfe von FileScheduler Workflow-Apps können einfache Funktionen bis zu kompletten, brachenspezifischen Applikationen in kurzer Zeit implementiert werden.
Seit FileScheduler Workflow Server Version 9.3. (kurz FWS) bieten wir Entwickler-Lizenzen für die Entwicklung von Workflows/Workflow-Apps an. Das in den FWS integrierte Framework bietet dabei wichtige Infrastrukturdienste, die Ihnen zahlreiche komplexe Basisaufgaben abnehmen und so die Entwicklung von Workflows starkt vereinfachen.
Beispielsweise können Workflows bequem über die FileScheduler Bedienoberfläche konfiguriert und per Mausklick ausgeführt werden. Darüberhinaus können alle Workflows mit individuellem Timing im Hintergrund (als Dienst) ausgeführt und überwacht werden, im Fehlerfall Error-Emails gesendet werden und vieles weitere mehr.
Last but not  least können die Hotfolder-Funktionen des Frameworks alle Vorarbeiten zur Überwachung von Hotfoldern oder ganzen Verzeichnisstrukturen übernehmen und die zu verarbeitenden Dateien ermitteln, sortieren und filtern, bevor sie an Ihr Skript/Kommandozeilentool/Batch-Datei oder Ihre Workflow-App übergeben werden.

Das bedeutet, daß Sie sich bei der Entwicklung von Workflows/Workflow-Apps ganz auf die Funktionen zur Verarbeitung der Dateien / Daten konzentrieren können.

Mit Hilfe des FileScheduler Frameworks können Workflows implementiert werden auf Basis von 

  • Workflow-Apps (werden im FileScheduler Prozess ausgeführt und überwacht)
    Können Programmier-Funktionen nutzen, die im FileScheduler Framework integriert sind.
  • VBScript, AutoIt-Script, Powershell-Script, Batch-Datei (werden von FileScheduler als externe Prozesse gestartet)
  • 3rd party Kommandozeilentools (werden von FileScheduler als externe Prozesse gestartet)

Wer kann Entwickler-Lizenzen nutzen?

Entwickler Lizenzen können in folgenden Szenarien zum Einsatz kommen:

  • Sie sind unser Kunde und möchten selbst Workflows / Workflow-Apps für die Nutzung in der eigenen FileScheduler Workflows Server Installation entwickeln 
  • Als unser Partner vertreiben Sie FileScheduler Workflows Server Installation und möchten auch selbst entwickelte Workflows / Workflow-Apps bzw. zugehörige Dienstleistungen an ihre Kunden ausliefern 
  • Sie sind ein von uns zertifizierter FileScheduler Workflow-App Entwickler und möchten selbst erstellte Workflow-Apps bzw. zugehörige Dienstleistungen vertreiben

Was benötige ich zum Entwickeln von Workflow-Apps?

Wenn Sie ein Grundverständnis für die Entwicklung von Skripten in eine Basic-Programmiersprache wie VBScript, VBA (Visual Basic for Applications) oder AutoIt-Basic besitzen, ist das ein guter Start. Idealerweise haben Sie schon Skripte in VBScript oder MS Office Macros in VBA erstellt.

Für die Entwicklung selbst benötigen Sie einen guten Texteditor (z.B. Notepad ++) und eine Developer-Lizenz von Dev4Print.
Eine FileScheduler Workflows Server (FWS) Installation ist nicht zwingend notwendig. Sie vereinfacht und verkürzt jedoch die Entwicklung, da Sie ihren Workflow direkt in der "Zielumgebung" testen können.

Beim Erwerb einer Developer Lizenz (Developer-Stufe 1 oder 2) erhalten Sie

  • eine Developer-Dokumentation mit der Beschreibung der in der Developer-Stufe verfügbaren Funktionen ("integrierte Funktionsbibliotheken") des Frameworks 
  • ein Workflow-App Template für den schnellen Einstieg in ihre erste Workflow-App
  • einen Crash-Kurs (Dauer je nach Vorkenntnissen) in die strukturierte Entwicklung von Workflow-Apps

Stufe 1: Base-Developer

Diese Stufe ermöglicht es dem Entwickler, Skripte/Batch-Dateien und beliebig komplexe Workflow-Apps zu entwickeln und in FileScheduler Workflows zu nutzen. Das FileScheduler Framework stellt dem Entwickler umfangreiche Standard-Dienste (siehe Abbildung) zur Verfügung, die die Entwicklung, Integration und Tests deutlich vereinfachen und so Ihren Workflow schneller produktiv einsetzbar machen.
Bei der Programmierung von Workflow-Apps können Sie einen Basis-Umfang an Workflow-App Funktionen ("integrierte Funktionsbibliotheken") des Frameworks nutzen. So können jederzeit zusätzliche/eigene 3rd Party Entwicklerbibliotheken (COM/ActiveX) in Ihre Workflows einbinden und so den Funktionsumfang entsprechend erweitern.

Da Skripte und Workflow-Apps unverschlüsselt, d.h. im Sourcecode vorliegen und genutzt werden, ist diese Lizenzstufe eher für die eigene Nutzung der Skripte / Workflows-Apps gedacht. Wenn Sie möchten, können die selbst entwickelten Workflow-Apps dennoch vermarkten.

Stufe 2: Full-Developer

Diese Stufe bietet dem Entwickler alle Features der Stufe 1.
Darüberhinaus kann der Erweiterte-Umfang an Workflow-App Funktionen ("integrierte Funktionsbibliotheken") des Frameworks genutzt werden. Bei Bedarf können Sie auch hier jederzeit zusätzliche/eigene 3rd Party Entwicklerbibliotheken (COM/ActiveX) in Ihre Workflows einbinden und so den Funktionsumfang erweitern.

Mit dieser Stufe erhalten Sie zudem ein Tool, mit dem Sie ihre Workflow-Apps verschlüsseln/kompilieren und als Binärdatei ausliefern können. Somit können Sie ihr geistiges Eigentum schützen und selbst erstellte Workflow-Apps besser vermarkten.

Preise und weitere Informationen

Wenn Sie eine Developer-Lizenz erwerben möchten, sprechen Sie uns einfach dazu an. 

Arbeitszeiten
Mo-Fr: 9 - 17 Uhr
Telefon
08131 356 4200
© Copyright 2019 - Dev4Print Software GmbH - All Rights Reserved